San Fransisco

Michi: Weiter ging es nach San Francisco. Der Flug war holprig, was Kaya nicht so gefiel, aber wir sind gut angekommen. Alles ist etwas gechillter und nicht so stressig wie in New York. Das Wetter war super, die Luft ist aber kalt. Man wechselt dauernd zwischen Jacke und T-Shirt. Die Unterkunft war abenteuerlich und in der schlechtesten Gegend in SF. Wenigstens war das Frühstück inklusive…das Frühstück war auch scheiße.

Die Stadt dagegen war super schön, toll zum bummeln und shoppen. Am Pier 39 ist quasi der Treffpunkt für alle Touris. Hier geht es zu wie auf einem Jahrmarkt, inkl. Karussell und alles was dazu gehört.

Natürlich sind wir auch Cablecar gefahren. Generell muss ich sagen, dass wir echt versuchen alle Highlights mitzunehmen. Am Abend haben wir uns dann mit einem Freund von Kaya und seiner Frau in einer Bar getroffen, zur Happy Hour. Anschließend sind wir noch in ein Restaurant – lecker.

Am letzten Tag haben wir unser Auto abgeholt. Ein Mid-Sized Car haben wir bestellt. Bekommen haben wir doch ein recht großes Fahrzeug, gerade mal 11.000 Miles auf der Uhr mit allem Schnick-Schnack. Durch die Rush-Hour sind wir dann Richtung Yosemite aufgebrochen. Allein 1 Stunde haben wir gebraucht um aus dem SF raus zu kommen. Es war eine lange Autofahrt hier her, ich glaube 5 Stunden. Aber es hat sich gelohnt, wir haben eine schöne Unterkunft gefunden und ich habe gerade ausgeschlafen. Ich weiß noch nicht was uns erwartet. Es war schon dunkel und wir haben die Landschaft noch nicht gesehen. Dazu kommen wir dann im nächsten Artikel.

Heute wird dann also gewandert…hurra wieder laufen!

Impressum | Copyright Michael Münster © 2018. All Rights Reserved.